Start Tipp`s Bauberichte Baubericht mini Verschleißteil V6.2 - mini verschleißteil tragfläche

Bauberichte

Baubericht mini Verschleißteil V6.2 - mini verschleißteil tragfläche

Beitragsseiten
Baubericht mini Verschleißteil V6.2
Fläche vorbereiten
Holme vorbereiten
Motorspant und Rumpf
Tragfläche tapen
Servo- und Rudereinbau
Einbau der Elektronik
Alle Seiten

Wenn der Rumpf soweit vorbereitet wurde, können wir uns wieder der Fläche widmen. Die Fläche wird vorsichtig der Negativschale entnommen und von eventuellen Styropor- und Leimresten befreit. Wir schleifen danach die Ober- und Unterseite der Fläche mit feinem Schleifpapier nach und reinigen sie mit Druckluft. Nun wird die Fläche 2 mal komplett mit Sprühkleber behandelt (nach dem ersten Sprühen zum Ablüften 25 min Pause einlegen). Dabei sollte man nicht zu sparsam mit dem Sprühkleber umgehen - lieber etwas mehr draufsprühen, um später die nötige Festigkeit zu erreichen.

Fläche tapen
3M Tape schneiden


Wenn die zweite Schicht Sprühkleber abgelüftet ist kann mit dem Tapen begonnen werden. Ich verwende das auf dem linken Foto abgebildete sehr stabile  Tape von Scotch 3M. Die erste Bahn Tape wird genau an der Endleiste der Fläche angesetzt und über die gesamte Spannweite geklebt. Die nächsten 2 Bahnen werden mit einer Überlappung von ca. 3-5mm angebracht. Zum Schluss bekommt die Nasenleiste noch eine extra Bahn Tape spendiert.

balsaruder
ruder anscharnieren


Die Ruderausschnitte beginnen später genau 70mm von der Mittellinie der Tragfläche aus gemessen. Bevor wir aber die Lage der Ruder auf der Fläche anzeichnen, sollten die Ruder noch etwas verschmälert werden. Von der Endleiste der Ruder messen wir 24mm auf der Randbogenseite und auf der Seite zum Winglet 27mm und trennen danach das Balsa mit einem scharfen Cuttermesser oder Skalpell. Wenn die Ruder soweit vorbereitet sind, werden sie auf die Fläche gelegt und die Umrisse auf der Fläche angezeichnet. Danach können die Ausschnitte für die Ruder aus der Fläche geschnitten werden. Als Nächstes werden die Ruder an der Scharnierseite um ca. 30 Grad angeschliffen. Danach können die Ruder anscharniert werden. Auf der Oberseite der Fläche werden nun die Ruderklappen über die gesamte Länge der Klappen mit Tesa befestigt.  Unten befestigen wir die Ruderklappen mit 4-6 Tesastreifen, die in Flugrichtung verklebt und gleichmässig auf der Breite des Ruders verteilt werden.



 
Umfragen
Mit welchem Modus fliegt ihr Flugzeuge?
 
Veranstaltungen

NOEVENTS