Start Tipp`s Bauberichte Baubericht mini Verschleißteil V6.2 - Regler und Empfänger

Bauberichte

Baubericht mini Verschleißteil V6.2 - Regler und Empfänger

Beitragsseiten
Baubericht mini Verschleißteil V6.2
Fläche vorbereiten
Holme vorbereiten
Motorspant und Rumpf
Tragfläche tapen
Servo- und Rudereinbau
Einbau der Elektronik
Alle Seiten

Jetzt geht es mit dem Rumpf weiter.

Für den Motorspant wird im Rumpf mit einem scharfen Messer Platz geschaffen. Wenn der Motorspant mit montierter Motorhalterung passt, wird dieser vorzugsweise mit PU Leim in den Rumpf geklebt. Bitte beim Einkleben darauf achten, dass die Flächenauflage des Spantes mit der Flächenauflage des Rumpfes übereinstimmt.

Nach dem Härten sollte noch ein Loch in der Mitte der Flächenauflage für die Servokabel geschnitten werden. Danach wird der Motor montiert und der Rumpf seitlich eingeschnitten, um die 3 Kabel vom Motor in den Rumpf zu bekommen.

mini verschleißteil motor
servoeinbau

motoreinbau kabel regler

Nun werden als nächstes die Positionen für den Steller, den Empfänger und dem Akku festgelegt. Das geht am besten indem die Komponenten auf der Oberseite des Rumpfes (der dafür provisorisch an der Fläche befestigt wird) solange verschoben werden bis der Schwerpunkt stimmt. Ideal ist es wenn der Steller direkt schräg hinter dem Motorspant platziert wird und sich der Empfänger über dem Akku im Rumpf vor der Fläche befindet.

Für den Akku wird ein kleines Fach in den Rumpf geschnitten, so das man später den Akku seitlich in den Rumpf schieben kann. Wenn dies alles erledigt ist wird die Fläche mit UHU-Por im rechten Winkel und gerade auf den Rumpf geklebt. Dabei beachten, dass sich die Endleiste in der Mitte vom Motorspant befinden muss.

Zum Schluss werden die Winglets bündig am Anfang der Ruderklappen und parallel zueinander stumpf auf die Fläche aufgeklebt. Am besten schneidet man sich ein Depron Quadrat mit dem Abstand den die Winglets innen haben und befestigt dies bündig an der Endleiste mittig auf der Fläche mit 4 Tapestreifen. Nun ist gewährleistet das die Winglets wirklich parallel aufgeklebt werden können.

Damit ist der Bau beendet.

mini verschleißteil
mini verschleißteil von unten

mini verschleißteil 6.2

Einstellwerte:

Der Schwerpunkt liegt 35mm von der Nasenleiste aus gemessen.

Der Schwerpunkt kann je nach Flugstil bis maximal auf 38mm nach hinten verschoben werden. Dann wird das Teil allerdings deutlich zackiger und auch etwas schneller als mit dem vorne liegenden Schwerpunkt - das muss jeder selber erfliegen.

Beim Erstflug bitte das Gas langsam reinschieben! Es kann sein das eine leichte Beimischung zum Gas erfolgen muss was allerdings vom Schwerpunkt abhängt und von Modell zu Modell unterschiedlich ist.

Die Ausschläge für Quer&Höhe sollten nach oben auf ca. 6mm und nach unten auf ca. 5mm eingestellt sein.

Bitte auf alle Ruder 100% Expo beim Erstflug einstellen!!!!!

Wem das Mini Verschleißteil irgendwann mal zum Einschlafen bringen sollte, der kann auf Quer&Höhe maximal 9mm nach oben und 8mm nach unten geben - dann sind die Reaktionen allerdings wirklich heftig und man wird wieder wach!

Der Start sollte mit viel Schwung aber ohne Gas erfolgen - sobald das Modell frei ist das Gas langsam reinschieben.....

Viel Spaß mit dem MVT 6.2!



 
Umfragen
Mit welchem Modus fliegt ihr Flugzeuge?
 
Veranstaltungen

NOEVENTS