Start Tipp`s Bauberichte Baubericht MVT6.3 - Steckschnauze befestigen

Bauberichte

Baubericht MVT6.3 - Steckschnauze befestigen

Beitragsseiten
Baubericht MVT6.3
Holme für Fläche
Holme verkleben
Rohbau der Fläche
Ruder anschlagen und tapen
Der Rumpf mit Motorhalterung
Steckschnauze befestigen
Alle Seiten

Die CFK Stäbe für die Halterung werden beidseitig spitz angeschliffen.

cfk anschleifen

Diese beiden Teile dienen später als Führung der Steckschnauze und sollten ineinander passen.

führung

Eine der Führungen sollte in der Oberschale und die andere in der Unterschale sitzen.

führungen

Die Winglets sollten vor dem farbigen Tape einen Streifen Glasfasetape zur Verstärkung bekommen.

Glasfasertape

Die Winglets sollten bis 7mm vor dem vorderen Holm aufgeklebt werden.

winglets ankleben

Die Winglets sollten so wie im Bild bündig aufgeklebt werden....

winglets

Einstellwerte:

Die Einstellwerte für den Schwerpunkt, Sturz und Seitenzug müssen sehr genau eingehalten werden, da das Modell auf Veränderungen an diesen Werten sehr drastisch reagiert!!!!!!!!

  • Schwerpunkt: 31mm von der Nasenleiste
  • Ruderausschläge : Querruder oben 6mm/unten 5mm(für den Erstflug jeweils 1mm weniger)
  • Höhe: 6mm
  • Tiefe: 6mm
  • Motor Sturz und Seitenzug:  0°


Expo bei neueren Anlagen 20-25% bei alten Sendern z.b.FC16 80%

Der Start mit der Speerwurf Methode funktioniert bei dem Modell nicht!!!!!!! Es klappt sehr gut wenn man beim Start Halbgas gibt, das Modell am Rumpf vor der Tragfläche anfasst und im 45° Winkel nach oben wirft, sobald Strömung am Modell anliegt, Vollgas rein und ab die Post….

Bei Interesse an einem Bausatz könnt ihr euch via Kontaktformular bitte an mich wenden.

Diese Bauanleitung als PDF Datei kann hier heruntergeladen werden.



 
Umfragen
Mit welchem Modus fliegt ihr Flugzeuge?
 
Veranstaltungen

NOEVENTS