Start Tipp`s Elektronik T8FG von Robbe Futaba

Elektronik

T8FG von Robbe Futaba

T8FG von ROBBE FUTABA

In vielen Foren wird sie heiß diskutiert: die T8FG von Robbe Futaba.
Jetzt wollen auch wir unseren Senf dazu geben und euch ein Paar Facts zur Robbe Futaba T8FG präsentieren.

T8FG Frontansicht Was ihr beim Erwerb der T8FG in den Händen haltet (Auszug):

  • 2,4 GHz FASST - Technologie
  • 8 Proportionalkanäle
  • 2 Schaltkanäle
  • Flugzeug, Heli und Gleitersoftware
  • Mode 1 - 4 frei wählbar
  • 4 Steuerknüppelfunktionen
  • 8 Schalter
  • 4 Drehgeber
  • 20 interne Modellspeicher
  • kompatibel mit 32MB bis zu 2 GB SD Memmory Cards (leider nicht im Lieferumfang enthalten)
  • 128 x 64 Dot - Grafik - Display
  • SensorTouch - Programmierung
  • 2 Betriebsstundenzähler (einer Modellspeicherbezogen)
  • Lehrer - Schüler - Betrieb mit Einzelfunktionsumschaltung und Mix - Betrieb
  • Sprachauswahl - Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Tschechisch, Russisch, Holländisch

Technische Daten:

  • Abmessung: 175x17x55mm
  • Gewicht: 820g
  • Frequensband: 2400 MHz
  • Kanalraster: 2048 kHz
  • Stromversorgung: 7,2 Volt NiMH - Akku

Robbe Futaba hat die T8FG wahrscheinlich auf den Markt gebracht, um die Lücke zwischen 6 - Kanal Anfängersender und Hight - End 10, 12 oder 14 - Kanal - Sender zu schließen. Dank der unzähligen Programmiermöglichkeiten, den 4 Steuerknüppelfunktionen, sowie 8 Schaltern und 4 Drehgebern wird es Robbe Futaba auch gelungen sein. Und das zu einem Preis, der für einen fortgeschrittenen Sportflieger in Anbetracht der Vielzahl an Funktionen nicht uninteressant sein sollte.
T8FG ÜbersichtZentrales Element der voll ausgebauten 8 - Kanal - Computeranlage ist das hochauflösende LCD - Display, was dank Hintergrundbeleuchtung einen guten optischen Eindruck vermittelt. Direkt daneben befindet sich die SensorTouch - Einheit zur Navigation durch die Menüs. Die Benutzeroberfläche ist stark an das der FX30/FS40 - Anlage angelehnt und es kann zwischen 8 Sprachen ausgewählt werden.
Im mittleren Drittel befinden sich die Steuerknüppel (hochpräzise Ausführung, Mode 1 - 4 frei wählbar,). Diese können digital getrimmt werden und selbstverständlich verfügt der Sender über einen Trimmwertspeicher. Als besonders markant wird das Gefühl beim Durchfahren der Mittelposition beschrieben, leider konnten wir das so noch nicht testen.

T8FG RückseiteSehr gut ist auch die Anordnung zwei weiterer Drehgeber auf der Rückseite des Systems gelungen (auf dem Foto in den kleinen Einkerbungen an den Seiten rechts und links), welche leicht mit den Zeigefingern erreicht werden können. Zum Ansteuern von Zusatzfunktionen können so die Daumen an den Steuerknüppeln verbleiben.
Das obere Drittel der T8FG ist mit 2 analogen Drehreglern und den 8 Schaltern belegt. Alle Schalter und Steuergeber können für nahezu alle Funktionen frei belegt werden. Dadurch ist der Sender voll ausgestattet und benötigt kein weiteres Zubehör.
Die Übertragung der Signale erfolgt bei der T8FG auf dem 2,4 GHz - Band. Dank integrierter FASST - Technologie handelt es sich um eine Spread Spectrum System mit Frequenz Hopping, welches aufgrund der hohen Abstrahlleistung auch für Großflugmodelle genügend Reserven besitz und ist fast unstörbar ist. Auch sind Gleichkanalstörungen ausgeschlossen und die Anlage ist nahezu unempfindlich gegenüber Elektrosmog.
Die Reihenfolge der insgesamt 10 Kanäle, wobei es sich um 8 Proportional- und 2 Schaltkanäle (Ein/Aus) handelt, ist ebenfalls vollkommen frei wählbar.
Für diejenigen, die bereits Erfahrungen mit der T12FG von Robbe Futaba gesammelt haben, sollte es kein Problem darstellen, die T8FG zu programmieren. Da die Software direkt an die des großen Bruders angelehnt ist, wird einem der Umgang vertraut sein. Für denjenigen, der zum ersten Mal eine T8FG in den Händen halten, sollte die Bedienungsanleitung (hier gibt's die deutsche Bedienungsanleitung der T8FG von Robbe Futaba) ein ständiger Begleiter sein. Die 20 integrierten Speicherplätze (wem das nicht ausreicht, der kann bis auf 3862 Modellspeicher mittels SD - Memmory Card aufrüsten) sollten genügen, um den Sender für die Modelle des heimischen Hangars zu programmieren. Hinzu kommen noch genügend freie Programmmischer für die Realisierung der komplexesten Mischfunktionktionen, wofür auch eine Fünfpunktkurve genutzt werden kann.
Ebenfalls erwähnenswert ist die Lehrer - Schüler - Funktion mit Einzelfunktionsumschaltung, welche Robbe Futaba's T8FG auch für erfahrene Piloten interessant machen sollte. Dank frei konfigurierbarer Lehrer - Schüler - Kanalzuordnung ist eine gute Ausbildung eines Flugschülers möglich.
Einen Nachteil, den die Anlage leider besitzt, ist das Fehlen von Telemetrie - Funktionen (wie bei JETI - Sendern, für z.B. die Rückantwort der Akkuspannung im Flugmodell). Laut Robbe Futaba arbeite man wohl an diesem Manko, welches dank leicht auszuführendem Update schnell zu beheben ist.
Dazu nimmt man einfach die SD - Karte aus dem Sender, steckt sie in den Kartenleser am PC, führt die Update.exe aus und steckt die SD - Karte zurück in den Sender. Nachdem man mit eingeschaltetem Update - Schalter die T8FG gestartet hat und die Meldung auf Fertigstellung mit Return bestätigt hat, ist der Sender nach dem nächsten Neustart (Update - Schalter wieder auf Normal - Betrieb zurück) mit einem Software - Update versehen worden.

Alles in allem kann man sagen, dass die T8FG eine Menge an Funktionen mitliefert (alle einzeln aufzuführen, wäre zu lang für diesen Bericht). Gerade für den schmaleren Geldbeutel lohnt es sich, den Sender in die engere Auswahl zu holen und nicht gleich mit dem großen Bruder, der T10FG, einzusteigen. Dank ausführlicher Bedienungsanleitung kann man den Sender vollkommen an seine Bedürfnisse anpasse und auch Firmewareupdates sind mittels Kartenleser am heimischen PC kein Problem mehr.

Abschließend kann hier noch die Funktionsliste der T8FG im Vergleich mit anderen Modellen von Robbe Futaba  eingesehen werden.

 
Umfragen
Mit welchem Modus fliegt ihr Flugzeuge?
 
Veranstaltungen